"Im Mittelalter hat man ... als Mittel gegen die Pest sich den gerupften Hintern eines Huhns auf den Kopf gesetzt. Das kommt uns heute natürlich sehr albern vor, weil wir das mit wissenschaftlichen Methoden überprüfen können...Auf der anderen Seite können wir auch mit wissenschaftlichen Methoden überprüfen, dass homöopathische Mittel über den Placeboeffekt hinaus keine Wirkung haben...Das wirkt genauso wenig, wie sich ein gerupftes Huhn auf den Kopf zu setzen"

Follow

@dgr Ist aber nicht vielleicht auch ein Placeboeffekt etwas Gutes? Wenn ja, tut man dann nicht mit zu viel Vernünftelei etwas schädliches?

@akf
Wenn man das "Mittel" auf eigene Kosten z. B. im Aldi kaufen kann, bin ich absolut dafür.
Krankenkassen sollten aber IMHO sinnvollere Ausgaben tätigen als teuren Zucker von unseren Geldern zu kaufen.

Sign in to participate in the conversation
Ruhr.Social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!